Willkommen in der Praxis für Kardiologie und Angiologie

Praxisspektrum & Untersuchungen

Die Innere Medizin befasst sich mit Erkrankungen der inneren Organe. In diesem umfangreichen Fachgebiet haben sich zahlreiche weitere Spezialgebiete entwickelt. Wir haben unsere Praxisschwerpunkte im Bereich der Herz-, Kreislauf- und Gefäßmedizin. Die Zusatzbezeichnungen Kardiologe und Angiologe sind standesrechtlich geschützt. Die jeweilige Bezeichnung darf nur von Internisten geführt werden, die eine mindestens zweijährige, zusätzliche Weiterbildung in allen Gebieten der Herz- beziehungsweise Gefäßheilkunde durchlaufen haben.

Die Kardiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit Herz- und Kreislauferkrankungen befasst. Dazu zählen insbesondere angeborene und erworbene Krankheiten des Herzens, der herznahen Blutgefäße und des Kreislaufs. Unsere kardiologischen Leistungen beinhalten Prävention (Vorbeugung), Diagnostik und Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen. Herzkatheteruntersuchungen können von Prof. Spes, Dr. Baedeker und Dr. Siegmund im RoMed Klinikum Rosenheim sowie im Klinikum München Neuperlach durchgeführt werden. Sollte eine stationäre Betreuung erforderlich sein, besteht eine enge Kooperation mit der Medizinischen Klinik I des RoMed Klinikums Rosenheim und der Herzchirurgischen Abteilung der Schön-Klinik Vogtareuth. (mehr dazu)

Die Angiologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das sich mit allen Gefäßen des menschlichen Körpers befasst. Hierzu zählen Arterien, Venen und Lymphbahnen. Unsere angiologischen Leistungen beinhalten Prävention (Vorbeugung), Diagnostik und Behandlung von Gefäßkrankheiten. Für eventuell notwendige interventionelle (z.B. Ballonerweiterung von Arterien) oder gefäßchirurgische Eingriffe besteht eine enge Kooperation mit dem Institut für Radiologie des RoMed Klinikums Rosenheim und der Gefäßchirurgischen Abteilung der Schön-Klinik Vogtareuth. (mehr dazu)

Neben der fachspezifischen Diagnostik kann auch ein breites Spektrum allgemeininternistischer Untersuchungen angeboten werden. (mehr dazu)